<

Naturgebiet Südwest Walcheren

Nollebos

An der südwestlichen Ecke von Walcheren befindet sich ein wunderschöner Naturstreifen. Hier braust links die Brandung der Westerschelde und wiegen sich rechts die Blätter der Bäume sanft im Meereswind. Hier hören Sie gleichzeitig die Nachtigall singen und Seemoewen kreischen.

Eine Landschaft die Meer, Strand, Dünen  und Wald kombiniert. Die Fahrtroute der großen Seeschiffe liegt nahe der Küste, ein einzigartiger Anblick. Das 7 km lange Naturgebiet beginnt beim Nollebos (Nollewald) an der Westkante von Vlissingen Boulevard. Es geht schließlich von Waldgebiet Westduin in den Vebenawald bei Dishoek über. Von hier ab führen die Kaapdünen entlang der Küste, durch den Valkenisse Wald endet das Naturgebiet mit den Zoutelandse Dünen.

Kaapduinen

Nollebos und Westduin

Der Nollebos-Wald ist ein ca. 26 ha großes Natur- und Erholungsgebiet. Es entstand teilweise aus  den Überbleibseln der Strömungsrillen, die nach den Deichdurchbrüchen 1944 zurückblieben. Die Deichdurchbrüche waren die Folge von Bombenangriffen der Alliierten bei der Befreiung von Walcheren.

Zusammen mit dem später angepflanzten Wald ist es jetzt ein Erholungsgebiet. Sowohl spontan als auch bewusst angelegt entstand zusammen mit dem Westduin Wald im Laufe der Jahre ein sehr vielfältiges Naturgebiet. Auf Grund des salzigen Bodens wachsen hier Pflanzen und Blumen die man nicht erwartet.

Die Dünen bei Nolle- und Westduin sind zwischen vierzig und achtzig Metern breit. Wandern, Radfahren, Angeln, Tennis, Kanufahren, Reiten: alles ist möglich. Von Vlissingen über die verspielten gewundenen Pfade durch die Dünen nach Dishoek. Genießen Sie die salzige Meeresluft, die brausende Brandung und den Anblick dieses atemberaubenden Küstenstreifens.

Vebenabos

Vebenawald und Kaapdünen

Die Umgebung von Dishoek ist ideal für schöne Wanderungen. Die Abwechslung von Wald, Dünen, Strand und Polder machen diese Touren zu eine der schönsten. Zwischen dem Meer und dem Dörfchen liegen hohe Dünen. Über den Spitzen dieser Dünen laufen Sie über einen schmalen Wanderweg entlang der Küste von Walcheren.

Von Dishoek aus sind es ungefähr 2 km zu Fuß bis zum Badeort Zoutelande und 5 km nach Vlissingen. Hier und da stehen Bänke von denen Sie eine schöne Aussicht auf das Meer haben, den Strand und auf die Umgebung dieses prächtigen Küstenstädtchens. Bei schönem Wetter sehen Sie von dem Dünenpfad die Skyline der Hafenstadt Vlissingen und die Dächer des Badeortes Zoutelande.

Zoutelandse duinen

Dünen von Zoutelande

Die Dünen von Zoutelande gehören, mit einem höchsten Punkt von 54 Metern, zu den höchsten der Niederlande. Die Dünen werden durch Reihen Pfähle die senkrecht ins Meer reichen beschützt. Diese sollen die Kraft der Wellen brechen. Der Strand wird durch die hohen Dünen gegen den Wind geschützt. Hierdurch befindet sich der Strandbesucher in einer Art Mikroklima. Darum nennt man die Strände auch oftmals auch die ‘Riviera von Zeeland'. Vom Meer aus geht die Halm Vegetation in den Dünen gleichmäßig in Sträucher wie Heckenrose und Brombeeren über. Ansonsten sehen Sie überall Weißdorn, der charakteristischste Strauch von Walcheren. Danach geht die Vegetation über in einen natürlichen schmalen Streifen Laubwald. Auf und hinter den Dünen liegen Wanderpfade. Von vielen Dünenspitzen aus ist der ganze Küstennaturstreifen wunderbar zu überblicken.

Lage